Portrait Gerald Heimann

ZENTEC-Geschäftsführer Gerald Heimann wechselt zur CMBlu

Christoph Penter Pressemitteilungen

Alzenau, 16.09.2019 – Die CMBlu Energy AG in Alzenau (Unterfranken) verstärkt weiter das Führungsteam und schafft einen neuen Bereich, der sich mit der Kommunikation, Strategie, Kooperationen, Förderprojekten und Patenten befasst. Diesen Aufgabenbereich übernimmt ab Mitte Oktober Dr. Gerald Heimann, bislang Geschäftsführer des Technologie- und Gründerzentrums ZENTEC in Großwallstadt.

„Mit Gerald Heimann verbindet mich eine langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit bei Innovationsprojekten, die von der Forschung in die Anwendung führen und bei denen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und öffentlichen Stellen zusammenarbeiten. Ich schätze seine Erfahrungen im Aufbau von Kontakten, Netzwerken und Projekten, seine Fähigkeit, Trends und Technologien zu erkennen sowie Themen zu erklären und zu vermitteln. Als promovierter Chemiker versteht er unsere Technologie besonders gut. Wir freuen uns über seine Entscheidung, zu uns zu wechseln“, so Dr. Peter Geigle, Vorstand der CMBlu Energy AG.

CMBlu ist ein Pionier und Marktführer für Organic-Flow-Batterien. Diese Hochleistungsbatterien ermöglichen stationäre Großspeicher, mit denen Überschussstrom aus Windkraft und Photovoltaik zwischengespeichert und das Stromnetz stabilisiert werden kann.

Gerald Heimann: „Diese Batterien bauen auf den Kernkompetenzen der deutschen Industrie in den Bereichen Chemie, Verfahrenstechnik und Anlagenbau auf, sie stärken die Holzwirtschaft und beschleunigen die Energie- und Mobilitätswende.“

Portrait Gerald Heimann

Dr. Gerald Heimann verstärkt Führungsteam von CMBlu

„Die Technologie der CMBlu ist eine radikale Neuerung und eine herausragende Sprunginnovation“, sagt Gerald Heimann. „Die Natur selbst liefert uns die Antwort auf eine der wichtigsten Fragen der Energieversorgung der Zukunft: Sie speichert Energie ausschließlich mit Hilfe organischer Moleküle. Und z.B. in Holz liefert die Natur das Molekül Lignin, aus dem durch chemische Umwandlungen nahezu perfekte Speichermedien für Batterien gewonnen werden können. Organic-Flow-Batterien sind weder explosiv, noch brennbar oder giftig – und dabei hoch leistungsfähig. Vor allem aber kommen die Stromspeicher ohne Elemente wie Lithium oder Kobalt aus, die global nur begrenzt verfügbar sind und die unter erheblichen Umweltbelastungen sowie unter schlechten Arbeitsbedingungen gewonnen werden. Diese Batterien bauen auf den Kernkompetenzen der deutschen Industrie in den Bereichen Chemie, Verfahrenstechnik und Anlagenbau auf, sie stärken die Holzwirtschaft und beschleunigen die Energie- und Mobilitätswende“, so Heimann weiter.

Geigle: „Uns ist bewusst, dass derartige Sprunginnovationen besonders erklärungsbedürftig sind. Es erfordert hohen Einsatz, die Technologie vorzustellen und in den Markt einzuführen. Seit 2011 haben wir damit begonnen, die Technologie zu erforschen und zu entwickeln, was 2014 dann zu der Gründung von CMBlu geführt hat. Inzwischen arbeiten  am Forschungs- und Entwicklungsstandort Alzenau über 100 Pioniere an diesem Thema. Wir haben ein exzellentes Team aus Wissenschaftlern, Ingenieuren und Technikern aufgebaut. Zudem arbeiten wir mit großen strategischen Industriepartnern“, so Geigle weiter. „Die zahlreichen Anfragen aus allen Teilen der Welt zeigen uns, dass der Nutzen der Organic-Flow-Batterien für eine nachhaltige und ökologische Energieversorgung vor dem Durchbruch steht und wir zur richtigen Zeit die richtige Technologie anbieten.“

Über CMBlu

CMBlu entwickelt großtechnische, stationäre Stromspeicher für alle Bereiche des Energiesystems. Mit fast 80 Mitarbeitern am Standort Alzenau bei Frankfurt am Main sind wir Pionier und Marktführer für nachhaltige Organic-Flow-Batterien. Wir liefern damit eine flexibel skalierbare Schlüsseltechnologie für die Energiewende. Gemeinsam mit führenden Industrieunternehmen planen und produzieren wir High-Performance-Batterien für nationale und internationale Kunden.

Pressekontakt

Christoph Penter, Digital Marketing Manager
Tel.: +49 (0)6023 96701-45, E-Mail: christoph.penter@cmblu.de
CMBlu Energy AG, Industriestraße 19, 63755 Alzenau
www.cmblu.de

Besuchen Sie uns auch auf LinkedIn und Xing oder folgen Sie uns auf Twitter.